Gleichstellung

“Unter Männern – Schwul in der DDR”

Film- und Filmgespräch – 22.10.2013 um 19:00 Uhr  im “Ehml. Puppentheater”, Ferdinand-Schill-Str. 07, 06844 Dessau

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der kostenfreien Veranstaltung teilzunehmen!

Schwulsein war in der DDR kein Thema. Zum ersten Mal fragte ein Film, wie Schwule in der DDR gelebt haben – darunter der Künstler Jürgen Wittdorf und der Friseur Frank Schäfer, der Bürgerrechtler Eduard Stapel und John Zinner, der sein Coming-Out in einem kleinen Dorf im Thüringer Wald erlebt hat. Befragt hat sie Ringo Rösener, Anfang der 1980er in der DDR geboren, der wissen will, ob er als erwachsener schwuler Mann dort hätte leben können. Eltern und Großeltern kann man danach schließlich nicht fragen. (mehr …)

Frauenquote lebt von Vorbildern – Sachsen-Anhalt hat immer weniger davon

IMG_2786_bearb.Zur Entlassung der Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff erklärt die Landesvorsitzende Cornelia Lüddemann: “Die CDU bleibt sich treu. Gestern wird die Frauenquote auf Bundesebene abgelehnt. Heute wird die Wirtschaftsministerin im Land entlassen, weil sie die Sparpläne der Landesregierung im Bildungsbereich kritisiert hat.”“Alles was im Koalitionsvertrag und im Frauenförderpapier der Landesregierung steht, ist Schall und Rauch. Bei allen parteipolitischen Unterschieden schätze ich Birgitta Wolff für ihre Leistungen und die gelebte Frauensolidarität. Es ist schade, dass sie diese Kompetenz nicht mehr in diese Landesregierung einbringen kann.“