Justiz muss aufklären

Antrag zum Todesermittlungsverfahren Oury Jalloh

„Der Tod Oury Jallohs, dessen mangelnde Aufklärung, die Versuche Aufklärung zu be- und verhindern, all das ist ein Skandal. Das ist eine Schande fĂĽr unser Land. Das ist auch ein himmelschreiendes Versagen von einigen Ermittlern bei Polizei und Justiz.“ Das betonte Sebastian Striegel, rechtspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion BĂĽndnis 90/Die GrĂĽnen, bei der Diskussion des Antrags „Aufklärung im Todesermittlungsverfahren Oury Jalloh muss vorangetrieben werden“. (mehr …)

Meeresschutz fängt vor der Haustür an

#CoastalCleanupDay

Plastiktüten, Plastikflaschen, Flipflops und Zigarettenstummel säumen Strände, Flüsse und Seen. 10 Millionen Tonnen Müll landen jährlich im Meer. Auch deutsche Flüsse spülen tonnenweise Abfall in die Nord- und Ostsee. Die Folgen? Riesige Müllstrudel, Giftstoffe im Ozean, qualvoll verendende Meerestiere und Seevögel mit Bäuchen voller Plastik. Es ist höchste Zeit etwas zu tun, denn unser Meer ist keine Müllkippe!

Politisch setzen wir GRÜNE uns für ein Ende der Müllfluten in Deutschland ein. Wir fordern: eine Reduktionsstrategie für Plastik, kein Mikroplastik mehr in Kosmetikprodukten und ein besseres Abfallmanagement. Die Spitzenkandidatin der GRÜNEN in Sachen-Anhalt Steffi Lemke arbeitet seit Jahren im Bundestag für einen besseren Schutz unserer Meere und sagt dem Müll im Meer auch für die nächsten vier Jahre im Bundestag den Kampf an.

Der 16. September stand ganz im Zeichen der Meere. Weltweit wurden an diesem Tag Aktionen gegen den MĂĽll im Meer und an KĂĽsten veranstaltet. So auch wir: 

„Hass ist keine Meinung“ – Lesung mit Renate Künast

„Hass ist keine Meinung“ – Lesung mit Renate KĂĽnast –  15.09.17 / 19 Uhr / PlanB

Hass ist keine Meinung. Steffi Lemke MdB, Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl von BĂĽndnis 90/Die GrĂĽnen in Sachsen-Anhalt lädt zu einer Lesung mit Renate KĂĽnast MdB ein: Die ehemalige grĂĽne Ernährungs- und Landwirtschaftsministerin stellt ihr neues Buch „Hass ist keine Meinung“ vor und wird AuszĂĽge daraus lesen. (mehr …)

Am 16. September Gewässerretter /-in werden!

Plastiktüten, Plastikflaschen, Flipflops und Zigarettenstummel säumen Strände, Flüsse und Seen. 10 Millionen Tonnen Müll landen jährlich im Meer. Auch deutsche Flüsse spülen tonnenweise Abfall in die Nord- und Ostsee. Die Folgen? Riesige Müllstrudel, Giftstoffe im Ozean, qualvoll verendende Meerestiere und Seevögel mit Bäuchen voller Plastik. Es ist höchste Zeit etwas zu tun, denn unser Meer ist keine Müllkippe!

Politisch setzen wir GRÜNE uns für ein Ende der Müllfluten in Deutschland ein. Wir fordern: eine Reduktionsstrategie für Plastik, kein Mikroplastik mehr in Kosmetikprodukten und ein besseres Abfallmanagement. Die Spitzenkandidatin der GRÜNEN in Sachen-Anhalt Steffi Lemke arbeitet seit Jahren im Bundestag für einen besseren Schutz unserer Meere und sagt dem Müll im Meer auch für die nächsten vier Jahre im Bundestag den Kampf an.

SchlieĂź dich uns an und tue etwas gegen die VermĂĽllung unserer Weltmeere.

Der 16. September steht ganz im Zeichen der Meere. Weltweit werden an diesem Tag Aktionen gegen den MĂĽll im Meer und an KĂĽsten veranstaltet. Sei mit dabei:

Wir wollen gemeinsam mit euch das Problem der Vermüllung unserer Natur aufmerksam machen. Wir rufen dazu auf, am 16. September um 14 Uhr Hand anzulegen und unsere heimischen Gewässer vom Müll zu befreien. Meeresschutz fängt vor unserer Haustür an und wir alle können unseren Beitrag leisten.

Nord:       Schillerpark – Eingang, RingstraĂźe           (Bastian George)
Ziebigk:   Kornhaus an der Elbe, KornhausstraĂźe   (Christoph KaĂźner)
RoĂźlau:    RosselbrĂĽcke, WaldstraĂźe                          (Marcus Geiger)

Flyer zur Aktion – HIER!

Bundestagswahl und Klimakrise

31. August 2017 / 19 UHR / Plan B
Lily-Herking-Platz 1, 06844 Dessau-RoĂźlau

Steffi Lemke ist zu Gast beim Stammtisch des GrĂĽnen Kreisverbands.

Wer sie kennt weiĂź, dass sie nicht mĂĽde wird, ĂĽber die Klimakrise zu reden, aber auch darĂĽber, was wir noch tun können und tun mĂĽssen, um eine echte ökologische Wende zu erreichen. Die Bundestagswahl steht an und damit auch die Entscheidung, in welche Richtung es danach gehen wird. Unentschlossene und Zweifler, aber auch ĂĽberzeugte GrĂĽne sind herzlich eingeladen, bei einem Bier oder Wein oder Tee oder einfach so mit Steffi Lemke ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren, nachzufragen …

Bundespolitik fängt vor Ort an, manchmal auch am Stammtisch..

Justiz muss endlich aufklären!

Todesermittlungsverfahren stockt weiter

Zum Stand der Ermittlungen um den Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle äußert sich Sebastian Striegel, innen- und rechtspolitischer Sprecher der bündnisgrünen Landtagsfraktion:

„Der grausame Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh unter den Augen und Ohren der sachsen-anhaltischen Polizei ist bis heute nicht aufgeklärt. Oury Jalloh, seinen Angehörigen, Freunden und UnterstĂĽtzern wird durch fehlende Aufklärung auch 12 Jahre nach Jallohs Tod Gerechtigkeit vorenthalten.“ (mehr …)