„In der Staatskanzlei brennt noch Licht.“

FullSizeRender 14Was macht eigentlich ein stellvertretender Regierungssprecher?

Daniel Mouratidis ist stellvertretender Regierungssprecher in der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt. Dort leitet er das Referat Öffentlichkeitsarbeit für Kultur und Medien. Was so nüchtern klingt, wird kurzweilig und humorvoll, wenn Mouratidis augenzwinkernd erzählt.

Wir laden herzlich ein zum Stammtisch am Donnerstag, 23.02. um 19:00 Uhr im Plan B, Kneipe im Alten Theater.

Wir erwarten einen heiteren Abend 🙂

Handlungsbedarf im Waffenrecht für öffentliche Sicherheit

Amnestieregelung zum illegalen Waffenbesitz:

Der aktuelle Fall der Beschlagnahme der bis zu 800 illegal besessenen Waffen und mehrerer Tonnen Munition am 1. Februar 2017 in Dessau-Roßlau zeigt: illegale Waffen sind auch in Sachsen-Anhalt ein Problem. Der innenpolitische Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Sebastian Striegel, fordert eine Amnestieregelung und will Verschärfungen zum Waffenrecht auf Bundesebene konsequent umsetzen:

„Es bedarf dringend einer Anpassung an Vorgaben des europäischen und internationalen Rechts. Die bestehenden LĂĽcken im Waffenrecht sind zu schlieĂźen.“ (mehr …)

Der Kreisverband Dessau-Roßlau von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wünscht Ihnen Frohe Feiertage, eine erholsame Zeit und einen guten Start in das Neue Jahr, welches politisch vor allem durch die Bundestagswahl geprägt sein wird. Wir leben in einer herausfordernden Zeit. Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und innerhalb der EU ist gefährdet. Im Rahmen der nächsten Legislaturperiode des Bundestages kommt es besonders darauf an, Antworten darauf zu geben,

wie wir unsere Gesellschaft national, auf EU-Ebene und global gerechter und ökologisch nachhaltiger gestalten können.

Die Region wird im kommenden Jahr im Zeichen des Reformationsjubiläums stehen. Reformation – eine Bewegung, die nicht nur auf das geistliche Leben, sondern viel breiter auf eine Erneuerung der Gesellschaft abzielte, bietet somit auch politische BezĂĽge.

Wir laden herzlich ein, bei unserem Neujahrsempfang einen gemeinsamen Blick auf das neue politische Jahr zu werfen.

GRĂśNER NEUJAHRSEMPFANG
26. Januar 2017 • 19 Uhr
PLAN B – Kneipe im Alten Theater

GrĂĽne Urwahl: Die Mitglieder entscheiden

teaser-basis-ist-boss-desktopBasis ist Boss – Jetzt eintreten für Grün! Die Urwahl ist der Urknall für den grünen Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017. Wer bis zum 1. November 2016 Parteimitglied wird, entscheidet mit über das grüne Spitzenteam. 2012 erstmals durchgeführt, ist die Grüne Urwahl bereits eine Erfolgsgeschichte grüner Basisdemokratie. Was keine andere Partei in Deutschland wagt, wiederholen wir: Bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN können auch 2017 alle Mitglieder unser Spitzenduo für die Bundestagswahl wählen.

Jetzt Mitglied werden: HIER

FĂĽr einen gerechten Welthandel

_banner_168x214_TTIPDessauer GrĂĽne laden ein zur Berliner GroĂźdemo

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur gemeinsamen Zugfahrt nach Berlin zur Großdemo „Stop TTIP und CETA! Für einen gerechten Welthandel“ am 17. September:

 

 

  • Wann: 17. September 2016, 8:50 Uhr
  • Treffpunkt: Haupteingang des Dessauer Hauptbahnhofes
  • Kosten: 3€ fĂĽr Hin- und RĂĽckfahrt ĂĽber Gruppentickets
  • RĂĽckfahrt: Im Anschluss an die Demonstration, voraussichtlich Ankunft in Dessau am frĂĽhen Abend

(mehr …)

AKTION ZUM WELTFRIEDENSTAG WIR GEDENKEN DER OPFER VON KRIEG UND TERROR

14117964_1207779492615747_8049540609791128470_nMahnwache am 05. September 2016 // Kerzen und Friedensbotschaften mitbringen 

Unter dem Motto WIR GEDENKEN DER OPFER VON KRIEG UND TERROR ruft der Kirchenkreis Dessau zusammen mit dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE am Montag, den 05. September 2016 um 19.00 Uhr an der Dessauer Friedensglocke zur einer Mahnwache auf. Anlässlich des Weltfriedenstages möchten wir an die Opfer des schrecklichen BĂĽrgerkriegs in Syrien erinnern. Das grausame und sinnlose Sterben hält in dem geschundenen Land nun schon fĂĽnf Jahre an. Zugleich verurteilen wir die Grausamkeiten und die Barbarei der IS-Terrormiliz, die mit blutigen Anschlägen auch in Europa Angst und Schrecken verbreiten will, auf das schärfste. Umso wichtiger ist es, sich mit den traumatisierten Menschen, die diesem unsäglichen Leid entkommen sind, solidarisch zu erklären und sie in unserer Stadt willkommen zu heiĂźen. Bringen Sie zur Mahnwache bitte Kerzen und selbstgefertigte Friedensbotschaften auf Plakaten oder Transparenten mit. (mehr …)