Planfeststellungsunterlagen „Nordumgehung“

Vor ein paar Tagen haben wir uns an den Oberb├╝rgermeister Klemens Koschig gewandt, um ihn aufzufordern,┬á die Planfeststellungsunterlagen f├╝r die Nordumgehung (Ostrandstra├če) im Internet zu ver├Âffentlichen. Da wir bisher keine Antwort bekommen haben und die Auslagefrist bald endet, haben wir uns entschlossen, die Unterlagen hier auf unserer Website zu ver├Âffentlichen und damit der Stadtverwaltung ein wenig zu helfen und die von uns eingeforderte Transparenz┬á zu st├Ąrken.

(mehr …)

Gegen Atomtransporte durch Sachsen-Anhalt!

Gr├╝ner Kreisverband f├Ąhrt am 16.12. zur Kundgebung nach Magdeburg!

Ab dem 14.12. werden wieder sogenannte Castor-Beh├Ąlter mit hochradioaktivem M├╝ll durch Deutschland fahren. Auf dem Weg ins Zwischenlager Lubmin bei Greifswald f├Ąhrt die gef├Ąhrliche Fracht diesmal auch durch Sachsen-Anhalt. Unter anderem wird der Zug voraussichtlich durch Bad K├Âsen, Halle/S., K├Âthen und Magdeburg fahren.

„Die Bundesregierung hat mit ihrem Laufzeit-Verl├Ąngerungsbeschluss daf├╝r gesorgt, dass unter anderem solche Transporte noch ├Âfter stattfinden werden. Allein 4500 Tonnen zus├Ątzlichem hochradioaktiver Atomm├╝ll wird dadurch produziert“ kritisiert Conrnelia L├╝ddemann vom gr├╝nen Kreisverband Dessau-Ro├člau diese Entscheidung. (mehr …)

Gr├╝ne fordern mehr Transparenz bei Planfeststellungsverfahren zur Nordumgehung

Der Kreisverband von B├ťNDNIS 90/DIE GR├ťNEN hat sich gestern in einem Brief an den Oberb├╝rgermeister gewandt, um mehr Transparenz bei der Auslegung der Unterlagen f├╝r das Planfeststellungsverfahren der Nordumgehung (Ostrandstra├če) zu fordern.

„Die Unterlagen geh├Âren auch ins Internet“, sagte dazu Cornelia L├╝ddemann. „Wenn sich die Verwaltung auf die gesetzlichen Minimalanforderungen beschr├Ąnkt, ignoriert sie den gro├čen Debattenbedarf rund um dieses Projekt. Sie sollte offensiv die Debatte suchen!“.

Den Brief finden Sie hier als .pdf-Datei.:

Zukunft des Anhaltischen Theaters

Gr├╝ne f├╝hlen sich in ihrem Bem├╝hen um Kulturraumgesetz gest├Ąrkt – Theater brauchen vierte Finanzierungss├Ąule

Am Donnerstag hatte der Kreisverband Dessau-Ro├člau von B├╝ndnis90/ Die Gr├╝nen im Rahmen des monatlichen, offenen Stammtischs zu einer Diskussionsrunde ├╝ber die finanzielle Zukunft des Anhaltischen Theaters eingeladen. Zur finanziellen Lage und der zuk├╝nftigen Finanzierung nahm der Verwaltungsdirektor des Theaters Joachim Landgraf Stellung und stand den Anwesenden Rede und Antwort f├╝r eine Vielzahl von Fragen. An der Diskussion beteiligten sich 30 B├╝rgerinnen und B├╝rger aus Dessau- Ro├člau, es konnten sogar Teilnehmer aus den umliegenden Kreisen und St├Ądten wie aus Halle begr├╝├čt werden. (mehr …)