Dessau-Roßlauer Grüne bedanken sich für hervorragende Arbeit im Kreisvorstand

Bio-Ostkorb übergabe an Dr. Ines Oehme

Kurz vor dem anstehenden Landtagswahlkampf in Sachsen-Anhalt trafen sich die Dessau-Roßlauer Grünen im Juli auf dem monatlich staatfindenen Regional- und Biomarkt am Dessauer Lidiceplatz um sich bei Ihrer Kreisvorsitzenden Dr. Ines Oehme für die hervorragende politische Arbeit der letzten Jahre zu bedanken. Die Spitzenkandidaten der Wahlkreise 26 Conny Lüddemann und 27 Lars Kreiseler überreichte Oehme einen Bio- Obstkorb sowie einen Gutschein über acht Obstkorblieferungen der Firma Bibernelle. Lüddemann wies neben dem politischen auch auf das soziale und kulturelle Engagement von Oehme hin, die sich insbesondere für den Regional- und Biomarkt einsetzt, der jeden zweiten Samstag im Monat stattfindet.

DirektkandidatInnen stellen sich vor

Conny Lüddemann (links) und Lars Kreiseler (Rechts)

Am 24.06.2010 folgten ca. 60 Bürgerinnen und Bürger unserer gemeinsamen Stadt Dessau-Roßlau der Einladung des Grünen Kreisverbandes zur Vorstellung der beiden Direktkandidaten für den Wahlkreis 26 und 27 Conny Lüddemann und Lars Kreiseler ins Rolling Art.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto: „DirektkandidatInnen-Grillen“ – in der Tat gab es feurige und angeregte Gespräche. Den Bürgerinnen und Bürgern lagen viele Themen am Herzen. So zum Beispiel umstrittene Themen wie die Ostrandstrasse in Dessau-Nord, die exemplarisch für die falsche Verkehrspolitik des Landes Sachsen-Anhalt. „Projekte wie die Nordumgehung bedrohen unser Weltkulturerbe genauso wie unsere ohnehin schon leeren Kommunalkassen.“, so Lars Kreiseler, Mitglied des Kreisvorstandes und Direktkandidat im Wahlkreis 26. (mehr …)

Dessauer Grüne blicken zurück auf 20 bewegte Jahre und wagen den Blick in die Zukunft

Auf Einladung des Kreisverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN kamen am 27.04.2010 mehr als 30 Interessierte ins Gemeindezentrum Sankt Georg, um mit Zeitzeugen und Politikern über die Zeit des Umbruchs in der DDR sowie über die Gründung der Grünen Partei in der DDR zu diskutieren.

Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Grüne Wurzeln in Dessau – wo kommen wir her – wo wollen wir hin?“. Dass Zeitzeugen, wie Adelheid Hänsch, die 1989 das Neue Forum in Dessau mitbegründete, aber heute nicht mehr politisch aktiv ist, ihre privaten Eindrücke und Erinnerungen schilderten, brachte die Zeit des Herbstes 1989 sehr lebendig wieder zurück an den Ort, an dem 20 Jahre zuvor auch Friedensgebete stattfanden. (mehr …)

Öffentliches Plakatekleben

Ungewohnt ist mittlerweile wohl für niemand mehr, dass die Straßenlaternen voller Plakate der Parteien zur Bundestagswahl hängen. Aber neugierige Blicke ernteten die Plakate von Bündnis 90 / Die Grünen am Sonnabend den 29. August an der Friedensglocke. Der Grund: sie lagen auf dem Boden in der Sonne zum trocknen, denn sie wurden gerade erst aufgeklebt. 

Kritik an Verlegung des Ortes des Gedenkens an Oury Jalloh

Zum 4. Todestag von Oury Jalloh erklärt der grüne Kreisvorstand:

Die Stadt Dessau-Roßlau hat zum 4. Todestag von Oury Jalloh eine Erklärung verabschiedet, welche zum friedlichen Zusammenleben und aufrechten Umgang mit allen Einwohnerinnen und Einwohnern, gleich welcher Herkunft, Religion oder politischen Überzeugung, aufruft. Sie unterstreicht, dass sich viele in dieser Stadt lebende Bürgerinnen und Bürger aus tiefer menschlicher Überzeugung für ein friedliches und kreatives Miteinander einsetzen. Hierzu erklären Steffi Lemke und Dr. Ines Oehme für den Kreisvorstand Dessau-Roßlau von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: (mehr …)