Gr√ľne sind Europameister!

Das Ergebnis der Kommunal- und Europawahlen zeigt : Gr√ľn ist im Aufwind!

Der Europa- und Kommunalwahlkampf ist vorbei und B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN haben mit 11,9 Prozent das beste Ergebnis bei einer bundesweiten Wahl in der noch jungen Parteigeschichte erzielt.
Bei der Kommunlawahl haben wir mit 3,8 Prozent unser Ergebnis von 1999 gehalten und unser Wahlziel, zwei engagierte Dessauer in den Stadtrat zu schicken und dort in Fraktionsstärke vertreten zu sein, ebenfalls erreicht.
Unser Dessauer Europawahlergebis von 5,8 Prozent kann sich ebenfalls mehr als sehen lassen! (mehr …)

Sommerfest 2004

Am 05.06.2004 luden B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN zum Sommerfest ins „Zollhaus“ ein.

Auch wenn die vorher stattfindende Skaterrunde buchst√§blich „ins Wasser gefallen“ war, hatten die G√§ste viel Spa√ü und tanzten zu den Kl√§ngen der Funkband „Funkenizer“ aus Berlin bis sp√§t in die Nacht.

Sommerfest 2004

Pech im Spiel – Gl√ľck bei der Wahl?

Am 06.06. luden die Dessauer GR√úNEN zum ersten offen Bouleturnier ein. Glaubt man dem alten Sprichwort, stehen die Chancen f√ľr den Wahlsonntag nicht schlecht.

Am 06.06.2004 luden die Dessauer GR√úNEN zum ersten offenen Bouleturnier in den Stadtpark ein.

Damit ging die Stadtgruppe an die aktive Umsetzung ihres Wahlprogramms. Da heißt es:

…Wir schlagen eine Umgestaltung des Stadtparks vor. …Mit neuen Funktionen k√∂nnte dieses Areal neu belebt werden. Wir stellen uns diesen Park als Mischung aus Verweilen und Spielen, als Treffpunkt f√ľr Jung und Alt vor, in dem jeder seinen Platz hat. …

Den Skeptikern sei gesagt: Wo Menschen gerne sind und Leben herrscht, wird Kriminalität nicht verstärkt sondern verdrängt!

Das Bouleturnier fand großen Anklang und lässt die Hoffnung zu, dass sich in Zukunft öfter Menschen im Stadtpark zum Boule spielen treffen.

Bouleturnier Stadtpark Juni 2006

Wahlprogramm Kommunalwahlen B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN, KV Dessau

Präambel

achthundertaAm 13. Juni ist Wahltag in Dessau. Sie entscheiden mit Ihrer Stimme, was sich in dieser Stadt bewegen wird. Und anders als bisher und anders als andere werden wir Ihnen nicht zuerst und Seiten lang erz√§hlen, was wir alles machen wollen. Nein. Zuerst wollen wir Ihnen beschreiben, wie wir uns diese Stadt vorstellen. Denn wir finden, dass man ein solches Bild haben sollte, wenn man Politik macht. Ideen und Vorschl√§ge leben davon. Auch das Urteil, ob ein Vorhaben gut oder schlecht ist, braucht einen Ma√üstab. Und schlie√ülich hilft es gegen den Kleinmut unserer Tage, wenn man gelegentlich √ľber den Tag hinaus schaut. (mehr …)