Bündnis 90/Die Grünen

Koalitionsvertrag und die Auswirkungen für Dessau-Roßlau

IMG_6660 2Der Koalitionsvertrag (LINK zur PDF-Datei) enthält viele Grüne Kernpunkte, in vielen Bereichen ist eine Grüne Handschrift herauslesbar. Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit, sind Eckpunkte des Regierungsprogramms. Zu einer verantwortungsvollen Gestaltung von  Zukunft  zum Wohle der Menschen in unserem Land gehört die soziale Gerechtigkeit und ökologische Verpflichtung, die sich in vielen Zielen wiederfinden. Der Koalitionsvertrag legt eine inhaltliche und finanzielle Stärkung in einer Reihe von wichtigen Politikfeldern fest, wovon alle Kommunen im Land profitieren. In vielen Bereichen haben sich die bestehenden Defizite ebenfalls in Dessau-Roßlau in den letzten Jahren deutlich gezeigt. Wir erwarten daher, dass sich die positiven Entwicklungen auch bei uns zum Beispiel in folgenden Feldern deutlich bemerkbar machen: (mehr …)

Mehr Personal für Streetwork

Schild GESCHLOSSEN am Jugendclub ©-Markus-BormannDie Erwartungen an die Kinder- und Jugendhilfe sind groß und die Aufgaben wachsen kontinuierlich. Doch besteht vor dem Hintergrund des bereits vollzogenen und weiter drohenden Strukturabbaus und des zunehmenden Finanzdrucks die Möglichkeit, diese Erwartungen zu erfüllen? Gerade im Hinblick auf die gegenwärtige Situation um die Jugendgruppe am Schillerplatz in Roßlau und dem JC „Blitzableiter“, wird deutlich, dass eine weitere Konsolidierung im Bereich der Jugendhilfe Strukturen faktisch unwiederbringlich zerstört. Alle Möglichkeiten der Einsparungen in diesem Bereich sind erschöpft. (mehr …)

Stadt, Land, Zukunft?

image2Wir halten es für legitim und nötig, ein paar Tage vor der Landtagswahl auf das Verhältnis unserer Stadt zum Land einzugehen und Erwartungen für die Zukunft zu formulieren. Da die Städte und Kreise in Sachsen-Anhalt nicht über eine ausreichende eigene Finanzierungsbasis verfügen, bleiben wir abhängig von Landeszuweisungen. (mehr …)

Fördermittelbetrügereien in Dessau und Umgebung im Überblick

IMG_5601Auf Einladung der Dessauer Grünen Landtagsabgeordneten, Cornelia Lüddemann, referierte Olaf Meister, Ob-Mann für den 13. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, am vergangenem Donnerstag im Dessauer Ratskeller über die Abläufe und Ergebnisse des 13. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtages von Sachsen-Anhalt und über die Frage, mit welchen demokratischen Strukturen diesen Betrügereien in Zukunft entgegengewirkt werden kann. Die Ergebnisse der Veranstaltung im Überblick: (mehr …)

Bildervortrag – Vom Weinen und Lachen – Erfahrungsberichte von der Balkan-Fluchtroute

PEREMENT - KROATIEN - 18.09.2015 - VERSCHIEDENES - Mehrere hundert Fluechtlinge wurden am Freitagabend mit Bussen von Kroatien nach Ungarn gebracht. Die ungarische Polizei hatte in Aussicht gestellt, dass sie weiter nach Oesterreich gefahren werden. Bild zeigt: Ein Junge laeuft im Bildvordergrund auf die Kamera zu, hinter ihm unscharf seine Familie. Keywords: Busse;Fluechtlinge;Fluechtlingskrise;Grenze;Kroatien;Oesterreich;Polizei;Tovarnik;Ungarn;weggefahren;Kind;Familie;Laecheln

PEREMENT – KROATIEN – 18.09.2015 –  Mehrere hundert Fluechtlinge wurden mit Bussen von Kroatien nach Ungarn gebracht. 

Tim Lüddemann wirft in einem multimedialen Vortrag ein Blick auf die Balkanroute

13. Januar 2016 um 18:30 Uhr im Regionalbüro BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Ferdinand-von-Schill-Str. 37, 06844 Dessau-Roßlau

Wir alle kennen die dramatischen Bilder von der Balkanroute – zehntausende Menschen in Not, unterversorgt, entkräftet. Statt die schutzsuchenden Menschen zu unterstützen, setzt die EU auf Abschottung, Repression und Grenzschließungen. (mehr …)