Rechtsextremisums

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE setzt mit Mahnwache LICHTER GEGEN RECHTS deutliches Zeichen

Neonazikundgebung am 07. März 2013 in Dessau-Roßlau

Es gilt als wahrscheinlich, dass Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum – wie bereits in den vergangenen Jahren (mehr dazu hier…) und (hier…) – am  07. März 2013 zu einer Kundgebung nach Dessau-Roßlau mobilisieren.  Mit der Aktion  will die extrem rechte Szene die historische Tatsache der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg umdeuten, für ihre Propaganda nutzen und damit die unsäglichen Verbrechen des Nationalsozialismus leugnen und relativieren. Nur drei Tage später, am 09. März 2013, wollen Rechtsextremisten aus der Region in einem Aufmarsch durch die Bauhausstadt ziehen. Diesen Geschichtsrevisionismus können und werden wir nicht unwidersprochen auf den Straßen dulden.

Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE ruft deshalb unter dem Motto LICHTER GEGEN RECHTS dazu auf, bereits am 07.03. 2013 Gesicht zu zeigen:  FĂśR VIELFALT UND WELTOFFENHEIT. (mehr …)

EINE MENSCHENKETTE FĂśR DESSAU-ROSSLAU

save_the_date_AlternativversionBUNT STATT BRAUN am 9. März 2013

Im März 2013 denken wir in Dessau wieder an die schrecklichen Ereignisse von 1939-1945, als der 2. Weltkrieg, der von Deutschland ausgegangen war, nach Deutschland zurückkehrte.

Wir rufen Sie/ Euch dazu auf, am 9. März mit uns um das Stadtzentrum eine MENSCHENKETTE zu bilden. Zuvor findet am Hauptbahnhof die zentrale Protestkundgebung mit einem bunten BĂĽhnenprogramm statt. Damit treten wir ein fĂĽr Frieden und Freiheit, fĂĽr Achtung und Toleranz gegenĂĽber allen Menschen. (mehr …)

Gemeinsam nach Magdeburg – Kein Tag fĂĽr Nazis!

wpid-2011-03-12-12.20.44.jpgGemeinsam nach Magdeburg am 12. Januar 2013 – Kein Tag fĂĽr Nazis!

Nazis wollen sich präsentieren. Mit Aufmärschen beanspruchen sie den öffentlichen Raum, um sich selbst als stark zu erleben und zugleich andere einzuschüchtern. Wir stellen uns dagegen. Wir greifen ein, wenn Menschen beleidigt und bedroht werden.

Wir bekämpfen strukturelle Diskriminierungen mit unseren politischen Mitteln. Wir wollen eine Gesellschaft, in der faktisch gleiche Rechte fĂĽr alle Menschen gĂĽltig sind. Wir stellen uns dagegen, wenn Nazis die Geschichte fĂĽr sich nutzbar machen wollen. Wir wollen keine Nazis auf der StraĂźe, nicht im Parlament und vor keinem Schulhof. (mehr …)