GR├ťNE begr├╝├čen Urteil des Landesverfassungsgerichts

„B├ťNDNIS 90/DIE GR├ťNEN Dessau-Ro├člau begr├╝├čen das Urteil des Landesverfassungsgerichtes. Finanzminister Jens Bullerjahn hatte schon im Vorfeld angek├╝ndigt, das Urteil zu akzeptieren und umzusetzen (u.a. im Gespr├Ąch mit der Initiative ÔÇ×Land braucht StadtÔÇť am 10. September 2012). Daher erwarten die GR├ťNEN eine z├╝gige ├ťberarbeitung des Finanzausgleichsgesetzes f├╝r 2013.

Dar├╝ber hinaus sieht der Stadtvorstand der GR├ťNEN das Land in der Pflicht, bei der L├Âsung der Probleme Verantwortung zu ├╝bernehmen, welche durch die jahrelange Ungleichbehandlung versch├Ąrft wurden.

Vorstandsmitglied Guido Fackiner: ÔÇ×Das ist eine Ohrfeige f├╝r das Land. Willk├╝r ist nicht zul├Ąssig. Juristisch wirkt das Urteil erst f├╝r 2013, aber real wurde Dessau-Ro├člau jahrelang benachteiligt. Moralisch ist das Land nun in der Pflicht, mehr als nette Worte zu Festtagen wie dem Sachsen-Anhalt-Tag zu liefern. Auch 1.400 Studenten in Dessau sind im Vergleich zu rund 20.000 in Halle und Magdeburg eine Ungleichbehandlung. Transparenz brauchen wir nicht nur beim Finanzausgleichsgesetz, auch bei der Zukunft des Theaters, des Bauhauses und der Anhaltischen Gem├Ąldegalerie. (mehr …)

Gr├╝nes Team – City-Lauf 2012

Zum 14. Mal fand der Dessauer City-Lauf am 16.September 2012 statt. Wie in jedem Jahr war unser Gr├╝nes Team mit viel Spa├č dabei. Alle L├Ąufer aus unserem Team sind fast zeitgleich im Ziel eingetroffen, leider hat es nicht f├╝r eine Platzierung unter den ersten 3 gereicht, doch alle waren sich einig auch n├Ąchstes Jahr wieder dabei zu sein. Doch zuvor trainieren die Dessauer Gr├╝nen f├╝r den Goitzsche-Marathon, der am 5. Mai 2013 in Bitterfeld stattfindet. Wer Lust hat mit im Gr├╝nen Team zu laufen, kann sich gern melden unter: christoph.kassner@gruene-dessau.de. (mehr …)

12 neue Stolpersteine in Dessau

Seit ├╝ber 10 Jahren setzt der Bildhauer Gunter Deming Stolpersteine zur Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung von Juden, politische Verfolgten Sinti und Roma, Homosexuelle, Jehovas Zeugen und von Euthanasie-Opfer in der Zeit des Nationalsozialismus. Die ersten Stolpersteine sind 1995 in K├Âln verlegt wurden, inzwischen ist es in vielen St├Ądten heimisch geworden.

Am 19. Mai 2008 wurde auch in Dessau-Ro├člau die ersten Stolpersteine verlegt. Am 27.09.2012 wurden weitere 12 Stolpersteine in einer feierlichen ┬áGedenkstunde eingeweiht. (mehr …)

CDU und SPD fallen Anhaltischem Theater in den R├╝cken

Am 20.09. fand im Rahmen der Beschlussfassung zum Nachtragshaushalt eine Debatte zur anstehenden K├╝rzungen beim Anhaltischen Theater statt. Es gab eine namentliche Abstimmung zur R├╝cknahme der K├╝rzungen. Die Dessauer Landtagsabgeordneten Holger H├Âvelmann (SPD) und Jens Kolze (CDU) haben kurz vor der Abstimmung den Saal verlassen.

Christoph Ka├čner ist fassungslos. Der Sprecher des Dessau-Ro├člauer Kreisverbandes von B├╝ndnis90/ Die Gr├╝nen erkl├Ąrt: ÔÇ×Es ist feige und mutlos, sich auf diese Art und Weise der Verantwortung f├╝r Dessau-Ro├člau, dem Anhaltischen Theater und den B├╝rgerinnen und B├╝rger dieser Stadt zu entziehen. (mehr …)

Stammtisch Kulturentwicklung

Am 27. September 2012 findet im Schwabehaus um 20 Uhr der n├Ąchste Gr├╝ne Stammtisch statt. Thema wird die Kulturentwicklung und ihre Planung in der der Stadt Dessau-Ro├člau, G├Ąste sind die gr├╝ne Fraktionsvorsitzende im Landtag und Mitglied im Kulturkonvent des Landes Frau Professor Claudia Dalbert und Uwe Jakob Weber von der Initiative ÔÇ×Land braucht StadtÔÇť. (mehr …)