Museum

BAUHAUSMUSEUM – Position des KV Dessau-Ro├člau

Pr├Ąambel

Bis auf wenige Ausnahmen befinden sich die historischen Bauhausbauten in Dessau-Ro├člau, darunter Bauten aller drei ÔÇ×historischenÔÇť Bauhausdirektoren. Diese ziehen pro Jahr rund 100.000 Besucherinnen und Besucher nach Dessau-Ro├člau. Ein ebenso gro├čer Schatz ist die zweitgr├Â├čte Bauhaussammlung der Welt, die 26.000 Kunstg├╝ter (Objekte, Dokumente und Gem├Ąlde) umfasst. Mangels geeigneter Pr├Ąsentationsfl├Ąche k├Ânnen diese in unserer Stadt bislang kaum gezeigt werden. Ein Bauhausmuseum zur Ausstellung dieser Kulturg├╝ter wird die touristische Strahlkraft unserer Stadt deutlich erh├Âhen. (mehr …)

Gr├╝ner Kreisvorstand begr├╝├čt Standortentscheidung Stadtpark f├╝r das Bauhausmuseum

IMG_2827Die Debatte um den optimalen Standort f├╝r das Bauhausmuseum wurde auch im Vorstand des Kreisverbandes Dessau-Ro├člau von B├ťNDNIS90/ DIE GR├ťNEN gef├╝hrt. ÔÇ×Alle Standorte hatten Ihren CharmeÔÇť, sagt Christoph Ka├čner, Kreissprecher des Kreisverbandes. ÔÇ×Jeder hatte seine Vor- und Nachteile. Dennoch sind wir als Kreisvorstand ├╝berzeugt, dass die Entscheidung f├╝r den Stadtpark die Richtige ist. Viele Gr├╝nde sprechen f├╝r diesen StandortÔÇť, ist sich Ka├čner sicher. (mehr …)

Gr├╝ne fordern echte B├╝rgerbeteiligung f├╝r die Innenstadt

Nach der ├Âffentliche Pr├Ąsentation zum „Masterplan Innenstadt Dessau“ nahm der Vorsitzende der Dessau-Ro├člauer Gr├╝nen Christoph Ka├čner wie folgt Stellung: ÔÇ×Das war ein verpatzter Auftakt, der dem wichtigen Thema Dessauer Innenstadt nicht gerecht wurde. Auf schlecht aufbereiteten und pr├Ąsentierten Informationen l├Ąsst sich keine B├╝rgerbeteiligung aufbauen – und ohne B├╝rger wird das nichts mit Dessaus Innenstadt.ÔÇť Im Namen von B├ťNDNIS 90/DIE GR├ťNEN fordert Ka├čner die Stadt auf, die Ergebnisse in einer allgemein verst├Ąndlichen Form im Rathaus auszuh├Ąngen und im Internet zug├Ąnglich zu machen. Dann kann und muss eine erneute Diskussion erfolgen. Ka├čner weiter: ÔÇ×Die gro├če Teilnahme an der Veranstaltung trotz der kurzfristigen Einladung hat gezeigt, dass die B├╝rger mehr als bereit sind f├╝r einen Masterplan Innenstadt, hoffen wir, dass es bald auch die Stadtverwaltung istÔÇť. (mehr …)