Christoph Kassner

Dessau-RoĂźlau, die Stadt der Gegensätze. Auf der einen Seite eine schrumpfende Stadt mit vielen Problemen und „Schwarzmalern“, auf der anderen Seite eine Stadt mit vielen Potentialen und vielen Menschen, die sich engagieren. Ich möchte mich im Stadtrat dafĂĽr einsetzen, dass diese Potentiale endlich ausgeschöpft werden, die „Schwarzmaler“ nicht weiterhin die Geschicke dieser Stadt lenken und dass engagierte BĂĽrger*innen endlich Gehör finden. DarĂĽber hinaus möchte ich, dass die innerstädtischen Stadtbezirke und Stadtteile deutlich intensiver in die politische Gestaltung einbezogen werden. Daher setze ich mich dafĂĽr ein, dass die Stadtbezirksbeiräte zukĂĽnftig ordentlich gewählt und legitimiert werden.

Beruf: Dipl.-Ingenieur (FH) Umweltschutz
Geboren: 1975

Ă„mter: Vorsitzender des Kreisverbandes bis 2012-2014, Stadtbezirksbeirat (Ziebigk und Siedlung)

Ehrenämter: Alpenverein Dessau, Gründungsmitglied im Bündnis Dessau Nazifrei und im Netzwerk Gelebte Demokratie, Streuobstwiesenpflege, Mitglied in der Wasserwehr Dessau-Roßlau

Marcus Geiger

Auch wir in Dessau-Roßlau können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

Beruf: Sozialpädagoge
Geboren: 1969

Ă„mter: Vorsitzender des Kreisverbandes

Ehrenämter: Initiative Buntes Roßlau, Kiez e.V., Jugendschöffe, Jugendhilfeausschuss (Kiez e.V.)

Weitere Infos auf:

https://www.instagram.com/marcusgeigerliste1inmitte

https://www.facebook.com/buntesrosslau

https://www.facebook.com/gruenerkreissprecherdessaurosslau



Ralf Zaizek

Ich möchte aktiv eine Stadtgesellschaft mitgestalten, die tolerant und weltoffen ist und setze mich dabei für soziale Gerechtigkeit, kulturelle Vielfalt und wirtschaftliche Perspektiven mit ökologischer Nachhaltigkeit ein. Dessau-Roßlau ist liebenswert, und das soll wieder mit gesundem Selbstbewusstsein stärker erlebbar werden.

 

Beruf: Dipl.-Sozialarbeiter

Geboren: 1962

Ehrenämter: Projektschmiede Dessau e.V., Netzwerk Gelebte Demokratie,
Musikveranstalter „Home of Rock“

Dr. Ines Oehme

Eine frühzeitige und umfassende Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie die Berücksichtigung der Interessen des Natur- und Umweltschutzes und der Naherholungsfunktion der Landschaft bei Bauprojekten sind mir wichtig. Die Energiewende ist eine große politische Herausforderung der wir uns alle stellen müssen, Zielkonflikte mit dem Naturschutz brauchen dabei sensible Lösungen. Besonders am Herzen liegt mir die Förderung von Produkten aus kontrolliert biologischen Anbau und regionaler Herkunft.

Beruf: Umweltwissenschaftlerin

Geboren: 1967

Ehrenämter: Organisatorin Bio- und Regionalmarkt Lidiceplatz Dessau (Rebio e.V.)