Wichtige Telefonnummern in Dessau-Roßlau:

Hotline-Gesundheitsamt (tĂ€gl- 8 – 18 Uhr) 0340 204-2222

BĂŒrgerInnentelefon 0340 204-1401

Sozialamt 0340 204-1958

Wirtschaftsförderung 0340 204 20 80

DEKITA (6 bis 18 Uhr) 0340 204-2015 

Hilfe finden und anbieten – Ehrenamtsbörse: 0340 24005546 und 24005547

Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, die Hilfe suchen und Hilfe anbieten. Gerade in dieser Zeit ist das umso wichtiger. Dazu wurde eine telefonische Hotline geschaltet. 

Folgende Rufnummern bundesweit:

UnabhÀngige Patientenberatung Deutschland 0800 011 77 22

Bundesministerium fĂŒr Gesundheit (BĂŒrgertelefon) 030 346 465 100

Beratungsservice fĂŒr Gehörlose/HörgeschĂ€digte 030 340 60 66 07 

Mail: info.deaf@bmg.bund.de
info.gehoerlos@bmg.bund.de 

GebĂ€rdentelefon (Videotelefonie): www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 

StraßenausbaubeitrĂ€ge: Arbeitsgruppe der Koalition sollte wieder tagen

Olaf Meister, finanzpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen begrĂŒĂŸt die aktuellen positiven Signale aus der CDU-Fraktion zur Abschaffung der StraßenausbaubeitrĂ€ge. „Wir schlagen vor, dass die Arbeitsgruppe der Koalition zu diesem Thema jetzt ihre Arbeit wieder aufnimmt. Unsere Einladung dazu hatte die CDU in der letzten Woche leider noch zurĂŒckgewiesen“, sagt Meister.

„Wir setzen uns weiterhin dafĂŒr ein, die Abschaffung mit einer Anpassung der Grunderwerbssteuer gegen zu finanzieren. GrundeigentĂŒmerinnen und GrundeigentĂŒmer mĂŒssten damit nur einmalig und berechenbar beim Kauf von GrundstĂŒcken bezahlen. Es ist planbarer als die bisherige Verfahrensweise.“

Film im Kiez: Das Wunder von Mals

„Wir befinden uns im Jahr 2015. Ganz SĂŒdtirol wird von Monokulturen ĂŒberrollt und in Pestizid-Wolken gehĂŒllt 
 Ganz SĂŒdtirol? Nein! Ein von unbeugsamen Vinschgern bewohntes Dorf kĂ€mpft mit einem Feurwerk der Ideen gegen eine Übermacht aus Bauernbund, Landesregierung und Pharmaindustrie. Mals im Obervinschgau soll die erste pestizidfreie Gemeinde Europas werden.

Unglaubliche 76 % der Bevölkerung entscheiden sich bei in einer Volksbefragung fĂŒr ein Pestizidverbot auf dem Gemeindegebiet. Doch die SĂŒdtiroler Apfellobby denkt keinen Augenblick daran dieses Votum der Bevölkerung zu akzeptieren. Sie bekĂ€mpft das kleine widerspenstigen Dorf im Vinschgau mit allen verfĂŒgbaren Machtmitteln.

Ein ungleicher Kampf beginnt, indem die Menschen in Mals ĂŒber sich hinauswachsen werden. Denn ihr „Nein“ zu Pestiziden und Monokulturen ist gleichzeitig ein „Ja“ zu Vielfalt, Schönheit und Eigenart, ein „Ja“ zur eigenen IdentitĂ€t.“

Sie und Ihr seid herzlich eingeladen, den Film anzuschauen und im Anschluss daran mit Steffi Lemke und dem Kreisverband der GrĂŒnen in Dessau-Roßlau darĂŒber ins GesrpĂ€ch zu kommen. 

Donnerstag, 23. Mai, 18:30 Uhr, Kiez-Kino, Bertolt-Brecht-Straße 29A, 06844 Dessau-Roßlau

Der Eintritt zum Film ist kostenfrei. 

Radtour zum Bienenhausbauer und Imker in Dessau-Ziebigk

12. Mai, 14:00 , Startpunkt: GrĂŒn-BĂŒro, Ferdinand-von-Schill-Str. 37, 06844 Dessau

So wie andere HĂ€user fĂŒr sich und ihre Familie bauen, baut ein Imker aus Ziebigk Behausungen, von denen er weiß, dass Bienenvölker darin ein gutes Zuhause finden. Und die Vielfalt an geeigneten RĂ€umen ist grĂ¶ĂŸer, als man vom Anblick der rechteckigen Beuten gewohnt ist.

Wir laden ein, ihn gemeinsam mit uns zu besuchen. Bei einer gemeinsamen Radtour dorthin stehen Euch die Kandidierenden fĂŒr die Kommunalwahl sowie unsere Landesvorsitzende Susan Sziborra-Seidlitz, die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke und die Fraktionsvorsitzende Cornelia LĂŒddemann dabei fĂŒr Fragen zur VerfĂŒgung.

Ein inspirierender Sonntagsausflug erwartet Euch!

Spielplatz-Fahrradtour zur Kommunalwahl


Radtour am 12. Mai, 15 Uhr, Start: Spielplatz am Bauhausplatz

Yvonne Tenschert von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sowie Maura Schwander und Stephan Marahrens vom Neuen Forum – BĂŒrgerliste Dessau-Roßlau laden ein zur Spielplatz-Fahrradtour am Sonntag, den 12. Mai um 15 Uhr.
Die drei Mitglieder der Spielplatzinitiative Dessau e.V. kandidieren fĂŒr den Stadtrat und möchten in ihren Wahlbereichen I und V ĂŒber den Zustand einiger SpielplĂ€tze und generell die kĂŒrzlich beschlossene Spielplatzkonzeption der Stadt informieren. Startpunkt der Fahrradtour ist der Spielplatz am Bauhausplatz. Von dort geht es weiter ĂŒber die Ziebigker Str., den Freizeitplatz Elballee und Elbpavillion in den Schillerpark nach Dessau-Nord, die Ferdinand -v. Schill Str., zum Friederikenplatz und als Abschluss in den Stadtpark. Die Tour ist fĂŒr Kinder ab der 4. Klasse zum Selberfahren geeignet und wird gegen 18 Uhr enden. Die drei Eltern freuen sich auf GesprĂ€che mit den WĂ€hlerinnen und WĂ€hlern.

Sofortprogramm

Einiges haben wir in den letzten Jahren in Bewegung gebracht, vieles steht als Aufgabe noch vor uns. Wir werben um Ihre Stimme und UnterstĂŒtzung, um mit Schwung und Kraft den nĂ€chsten Stadtrat zu bewegen. Auf dieser Seite finden Sie unsere ersten Ziele‚ Sofortprogramm und wer fĂŒr uns in den einzelnen Wahlbereichen steht.

Uns finden Sie auf den Straßen und PlĂ€tzen unserer Stadt, in den Vereinen und Initiativen und auf dem Wahlschein am 26. Mai 2019.


Unser Wort: Das gehen wir im neuen Stadtrat sofort an:

Mehr BĂŒrgerbeteiligung
Wir setzen uns fĂŒr durchsichtige Verfahren, eine schnelle Umsetzung der Wahl der StadtteilbeirĂ€te und mehr berufene BĂŒrgerinnen und BĂŒrger in der Stadtratsarbeit ein.

Ja zur Umweltstadt
Wir unterstĂŒtzen die Forderung der Jugend und wollen neuen Schwung in der Klima- und MobilitĂ€tspolitik.

Der Jugend eine Stimme geben
Schaffung eines Jugendparlaments oder Wiedereinsetzen eines Stadtjugendrings.

Eine Vision fĂŒr Dessau-Roßlau: Bundesgartenschau 2032
Wir starten im Stadtrat den Weg zur BUGA 2032. Die BUGA als Impuls fĂŒr die Stadtentwicklung und als große BĂŒhne fĂŒr unsere Landschaft und das Gartenreich.

Leben am Wasser – Eine Flusscharta fĂŒr Dessau-Roßlau
Unser Ziel ist eine Flusscharta als Teil eines weiterentwickelten Leitbildes der Stadt und ein Maßnahmenkatalog zur Umsetzung mit Naturschutz und Freizeitnutzung wie Flussbadestellen.

Mehr Service fĂŒr BĂŒrger*innen
Wir wollen BĂŒrgerbĂŒros in Roßlau und Dessau-SĂŒd sowie schnell mehr Service-Angebote online (Meldewesen, KFZ, AntrĂ€ge).