Leben im Alter

GrĂĽnes Wahlprogramm zur Europawahl 2019

Das grüne Europa-Wahlprogramm erneuert Europas Versprechen: Ökologisch, demokratisch und sozial. Mit einem klaren Ja zu Europa und einem Ja zur Veränderung Europas wollen wir die großen Herausforderungen unserer Zeit lösen.

Fällt Europa in den Nationalismus zurĂĽck oder begrĂĽndet sich die Europäische Union (EU) kraftvoll neu? Um diese Frage geht es bei der Europawahl im Mai 2019. Das grĂĽne Europa-Wahlprogramm „Europas Versprechen erneuern“ gibt eine klare Antwort: In sechs Kapiteln macht es das grĂĽne Versprechen fĂĽr ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa.Wir wollen Europas Rolle in der Welt stärken und die EU wieder handlungsfähiger machen. Ziel ist es, die Klimakrise zu bekämpfen, Europas Demokratie zu verteidigen und fĂĽr sozialen Ausgleich innerhalb Europas zu sorgen. 

„Wir werden nicht zugucken, wenn die Demokratie angegriffen wird und wenn Grundrechte mit FĂĽĂźen getreten werden. Wir stellen uns gegen den Rechtsruck. Wir schĂĽtzen unsere Grundrechte, unsere Demokratie und unsere europäische Gemeinschaft„, so Spitzenkandidatin Ska Keller auf dem grĂĽnen Europa-Parteitag in Leipzig. Ko-Spitzenkandidat Sven Giegold: „Diese Europawahl wird eine der letzten groĂźen Wahlen weltweit sein, die noch rechtzeitig kommt, das Ruder fĂĽr den Klimaschutz herumzureiĂźen. Wir werden diese Europawahl zur Klimawahl machen!

Robert Habeck sieht Europa als Chance, die Handlungsfähigkeit von Politik wieder herzustellen: „Wenn Probleme und Herausforderungen – der Klimawandel, Migration, Krieg und Frieden, ein wild gewordener Kapitalismus – größer sind als die nationale Steuerkompetenz, dann mĂĽssen die Antworten transnational erfolgen.“ Annalena Baerbock: „Wir brauchen mehr Europa. Wenn wir wirklich die groĂźen UmbrĂĽche unserer Zeit angehen wollen, dann mĂĽssen wir als Europäer solidarisch fĂĽreinander einstehen.

Die stellvertretenden Bundesvorsitzenden Jamila Schäfer und Gesine Agena machten sich fĂĽr die Gleichberechtigung von Frauen und eine humane FlĂĽchtlingspolitik stark. Schäfer: „Menschenrechte sind selbstverständlich auch Frauenrechte und deswegen muss die EU immer die Geschlechtergerechtigkeit in den Blick nehmen!“ Agena: „Wir kämpfen fĂĽr ein Europa, das Menschen in Seenot rettet und das mit legalen Fluchtwegen das Recht auf Asyl wahrt.“

GrĂĽnes Wahlprogramm zur Europawahl 2019

Europas Versprechen erneuern. Europawahlprogramm 2019. (PDF)

„ICH HABE EINEN TRAUM – VOM WOHNEN IM ALTER“

Die Landtagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cornelia Lüddemann und der Kreisverband Dessau-Roßlau laden am 28. November um 20.00 Uhr zu einem Filmgespräch zum Thema: „ICH HABE EINEN TRAUM – VOM WOHNEN IM ALTER“ ein.

Donnerstag, den 28. November um 20.00 Uhr
Gartenhaus im Park des Palais Bose AVENDI, HausmannstraĂźe 5 in Dessau-RoĂźlau (mehr …)

Besuch im Dessauer Seniorenpark AVENDI

Foto(7)Selbstbestimmt Leben im Alter

Ob jung oder alt, gesund oder nicht – die meisten Menschen wollen ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Und das so lange wie nur möglich.

Diesen Standpunkt vertraten durchweg alle Teilnehmende, die der Einladung von Ralf Zaizek, GeschäftsfĂĽhrer der AVENDI Senioren Service Dessau GmbH, an den GrĂĽnen Kreisverband gefolgt waren. (mehr …)

Bewegtes Altern

GrĂĽner Stammtisch in der Schwabestube

FĂĽr Donnerstag, den 29. November 2012, lädt der Kreisverband BĂĽndnis 90/Die GrĂĽnen zum GrĂĽnen Stammtisch „Bewegtes Altern“ mit dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates Jens-Peter Gast um 20.00 Uhr in die Schwabestube (JohannisstraĂźe 18) ein.

Der Anteil der älteren Menschen in Dessau-RoĂźlau nimmt stark zu. Waren 1991 knapp 20 % der Bevölkerung älter als 60 Jahre, so stieg der Anteil bis 2009 bereits auf 34 %. Und dieser Trend setzt sich noch weiter fort. 2025 werden knapp 34 % ĂĽber 65 Jahre alt sein. (mehr …)