Abschalten

Anti-Atom-Demonstration – Dessauer GrĂŒne waren dabei

Am 26.03.2011 folgten rund 30 BĂŒrgerinnen und BĂŒrger der Stadt Dessau-Rosslau dem Aufruf von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sich an der Anti-Atom-Demonstration in Berlin zu beteiligen.

Hierzu erklĂ€rt Steffi Lemke, Kreisvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Die Teilnahme Hunderttausender Demonstranten an den Anti-Atom-Protesten ist ein Zeichen der Betroffenheit ĂŒber die Umwelt- und Reaktorkatastrophe in Japan. Gleichzeitig steigt aber auch die Angst vor den globalen Auswirkungen dieses UnglĂŒcks. Immer mehr Menschen wenden sich auch deshalb gegen den atompolitischen Schlingerkurs von CDU/CSU und FDP. Es wird immer offensichtlicher, dass das von Frau Merkel verkĂŒndete 3monatige Moratorium ein reines Wahlkampfmanöver ist. BĂŒndnis 90/Die GrĂŒnen fordern die sofortige Abschaltung der 7 Ă€ltesten Schrottreaktoren und den endgĂŒltigen Atomausstieg bis 2017. Deshalb muß jetzt endlich entschieden der Ausbau der Erneuerbaren Energien voran getrieben werden. Daran werden wir auch die neue Landesregierung Sachsen-Anhalts messen.“

Wir verurteilen diesen Werteverlust und fordern daher den Atomausstieg bis 2017, denn das ist möglich und nötig.“