Für einen gerechten Welthandel

_banner_168x214_TTIPDessauer Grüne laden ein zur Berliner Großdemo

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur gemeinsamen Zugfahrt nach Berlin zur Großdemo „Stop TTIP und CETA! Für einen gerechten Welthandel“ am 17. September:

 

 

  • Wann: 17. September 2016, 8:50 Uhr
  • Treffpunkt: Haupteingang des Dessauer Hauptbahnhofes
  • Kosten: 3€ für Hin- und Rückfahrt über Gruppentickets
  • Rückfahrt: Im Anschluss an die Demonstration, voraussichtlich Ankunft in Dessau am frühen Abend

(mehr …)

AKTION ZUM WELTFRIEDENSTAG WIR GEDENKEN DER OPFER VON KRIEG UND TERROR

14117964_1207779492615747_8049540609791128470_nMahnwache am 05. September 2016 // Kerzen und Friedensbotschaften mitbringen 

Unter dem Motto WIR GEDENKEN DER OPFER VON KRIEG UND TERROR ruft der Kirchenkreis Dessau zusammen mit dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE am Montag, den 05. September 2016 um 19.00 Uhr an der Dessauer Friedensglocke zur einer Mahnwache auf. Anlässlich des Weltfriedenstages möchten wir an die Opfer des schrecklichen Bürgerkriegs in Syrien erinnern. Das grausame und sinnlose Sterben hält in dem geschundenen Land nun schon fünf Jahre an. Zugleich verurteilen wir die Grausamkeiten und die Barbarei der IS-Terrormiliz, die mit blutigen Anschlägen auch in Europa Angst und Schrecken verbreiten will, auf das schärfste. Umso wichtiger ist es, sich mit den traumatisierten Menschen, die diesem unsäglichen Leid entkommen sind, solidarisch zu erklären und sie in unserer Stadt willkommen zu heißen. Bringen Sie zur Mahnwache bitte Kerzen und selbstgefertigte Friedensbotschaften auf Plakaten oder Transparenten mit. (mehr …)

Bewährtes Team setzt Arbeit fort

IMG_8248Vorstandswahlen

Auf der Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Dessau-Roßlau von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 25. August 2016 wurden Dr. Ines Oehme und Bastian George im Amt der Sprecher bestätigt. Einstimmig wiedergewählt wurden ebenso Conny Bläsing als Schatzmeister, sowie Olga Wollmann und Sylvia Stein als Beisitzerinnen. Besonders freut sich der Kreisverband, dass mit Marcus Geiger nun wieder ein Mitglied aus Roßlau im Vorstand vertreten ist. (mehr …)

Kutterrudern beim Elbebadefest – “Grüne Welle”

Platz	Zeit	Mannschaft
1	3:57	Seesportverein
2	4:06	Handballer
3	4:13	Grüne Welle
4	4:13,5	BSE (Bier Saufende Elemente)

IMG_7543“Das kann sich sehen lassen: Keinen einzigen Krebs gefangen und nur 7% mehr Zeit gebraucht als die Profis vom Seesportverei, sagte Jan Prignitz nach dem Wettkampf, der im Rahmen des Elbebadefestes stattfand. Wer Spaß daran hat, im Team Sport zu treiben und sich richtig zu schinden, ist beim Kutterrudern genau richtig. Kutterrurdern ist eine Disziplin des Seesport – und der wird in Dessau seit 1953 betrieben.

Ursprünglich aber ging es beim Kutterrudern um Leben und Tod, denn die Boote dienten in der Seefahrt Schiffbrüchigen zur Rettung. Der sportliche Aspekt kam schnell hinzu, denn die siebeneinhalb Meter langen und zweieinhalb Meter breiten Boote verlangen ihrer zehnköpfigen Besatzungen körperlich wie mental einiges ab. Bei offiziellen Regatten werden Rennen über bis zu 10000 (!) Meter ausgetragen. Die Kutter können indes nicht nur gerudert, sondern ebenso gesegelt werden.

Unsere Mitglieder Conny Lüddemann, Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion und Steffi Lemke, Bundestagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen aus Dessau, haben für das Elbebadefest gespendet.

 

Alle reden von Integration – aber was heißt das konkret?

Gruene-integration_bh„Wir unterteilen nicht in gute und schlechte Zuwanderer. Alle Menschen, die hier leben, sind gleich wertvoll und genießen die gleiche Wertschätzung. Jeder, der bei uns leben und arbeiten möchte, muss vom ersten Tag an die Möglichkeit dazu bekommen, unabhängig vom aufenthaltsrechtlichen Status. Dies gilt insbesondere für die mehreren tausend in Sachsen-Anhalt lebenden Asylbewerberinnen und Asylbewerber, sowie „Geduldete“, von denen Integration zwar häufig gefordert, denen sie tatsächlich aber schwer gemacht wird.“

(mehr …)

Zum Bericht der Mitteldeutschen Zeitung zur Suspendierung des Dessauer Polizeischefs erklärt der Vorstand des Kreisverbands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Dessau-Roßlau:

Mit Empörung haben wir erfahren, dass der Geschäftsführer der CDU-Stadtratsfraktion Jörg Schwabe nur einen Tag nach der Trauerfeier für die ermordete Yangjie Li gemeinsam mit seiner Frau, der Mutter des mutmaßlichen Täters, ein Gartenlokal eröffnet hat. Dass diese Eröffnungsfeier nicht aus Gründen des Anstands abgesagt wurde, macht uns fassungslos. (mehr …)