Kutterrudern beim Elbebadefest – “Grüne Welle”

Platz	Zeit	Mannschaft
1	3:57	Seesportverein
2	4:06	Handballer
3	4:13	Grüne Welle
4	4:13,5	BSE (Bier Saufende Elemente)

IMG_7543“Das kann sich sehen lassen: Keinen einzigen Krebs gefangen und nur 7% mehr Zeit gebraucht als die Profis vom Seesportverei, sagte Jan Prignitz nach dem Wettkampf, der im Rahmen des Elbebadefestes stattfand. Wer Spaß daran hat, im Team Sport zu treiben und sich richtig zu schinden, ist beim Kutterrudern genau richtig. Kutterrurdern ist eine Disziplin des Seesport – und der wird in Dessau seit 1953 betrieben.

Ursprünglich aber ging es beim Kutterrudern um Leben und Tod, denn die Boote dienten in der Seefahrt Schiffbrüchigen zur Rettung. Der sportliche Aspekt kam schnell hinzu, denn die siebeneinhalb Meter langen und zweieinhalb Meter breiten Boote verlangen ihrer zehnköpfigen Besatzungen körperlich wie mental einiges ab. Bei offiziellen Regatten werden Rennen über bis zu 10000 (!) Meter ausgetragen. Die Kutter können indes nicht nur gerudert, sondern ebenso gesegelt werden.

Unsere Mitglieder Conny Lüddemann, Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion und Steffi Lemke, Bundestagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen aus Dessau, haben für das Elbebadefest gespendet.

 

Alle reden von Integration – aber was heißt das konkret?

Gruene-integration_bh„Wir unterteilen nicht in gute und schlechte Zuwanderer. Alle Menschen, die hier leben, sind gleich wertvoll und genießen die gleiche Wertschätzung. Jeder, der bei uns leben und arbeiten möchte, muss vom ersten Tag an die Möglichkeit dazu bekommen, unabhängig vom aufenthaltsrechtlichen Status. Dies gilt insbesondere für die mehreren tausend in Sachsen-Anhalt lebenden Asylbewerberinnen und Asylbewerber, sowie „Geduldete“, von denen Integration zwar häufig gefordert, denen sie tatsächlich aber schwer gemacht wird.“

(mehr …)

Zum Bericht der Mitteldeutschen Zeitung zur Suspendierung des Dessauer Polizeischefs erklärt der Vorstand des Kreisverbands BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Dessau-Roßlau:

Mit Empörung haben wir erfahren, dass der Geschäftsführer der CDU-Stadtratsfraktion Jörg Schwabe nur einen Tag nach der Trauerfeier für die ermordete Yangjie Li gemeinsam mit seiner Frau, der Mutter des mutmaßlichen Täters, ein Gartenlokal eröffnet hat. Dass diese Eröffnungsfeier nicht aus Gründen des Anstands abgesagt wurde, macht uns fassungslos. (mehr …)

Filmabend AUF DER KIPPE – Dokumentarfilm aus der Lausitz

150308_A2_Plakat_ADK_A4Vier Jahre lang hat Regisseur Marco Kühne mit seinem Team Menschen begleitet, die im Lausitzer Braunkohlenrevier leben und unter den Braunkohletagbauen und – kraftwerken leiden. Entstanden ist ein berührender Dokumentarfilm über den unermüdlichen Kampf gegen die Braunkohleverstromung in der Lausitz.

4. Mai 2016  I  Schwabehaus, Johannisstraße 18, 06844 Dessau-Roßlau

Der Film, co-finanziert mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne, zeigt Menschen in Ausnahmesituationen: Welche Auswirkungen hat der drohende Verlust von Heimat? Wie verarbeiten wir die Vernichtung von jahrhundertealten wertvollen Natur- und Kulturgütern? Wie die Tatsache, dass sich immer noch Bagger mit zerstörerischer Gewalt landschaftsfressend bis vor unsere Haustüren vorankämpfen? Und wie passt das Ganze in die aktuelle Diskussion um unser Klima, welches durch die Braunkohleverstromung massiv bedroht wird? Wie ernst ist es den Politik mit der Energiewende, auch in Sachsen-Anhalt? Im Anschluss an den Film bietet sich Gelegenheit zum Gespräch mit AktivistInnen von „Ende Gelände in der Lausitz“, dem Aktionscamp am Pfingst-Wochenende vom 13. bis 16. Mai 2016.

Der Eintritt ist kostenlos.

Koalitionsvertrag und die Auswirkungen für Dessau-Roßlau

IMG_6660 2Der Koalitionsvertrag (LINK zur PDF-Datei) enthält viele Grüne Kernpunkte, in vielen Bereichen ist eine Grüne Handschrift herauslesbar. Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit, sind Eckpunkte des Regierungsprogramms. Zu einer verantwortungsvollen Gestaltung von  Zukunft  zum Wohle der Menschen in unserem Land gehört die soziale Gerechtigkeit und ökologische Verpflichtung, die sich in vielen Zielen wiederfinden. Der Koalitionsvertrag legt eine inhaltliche und finanzielle Stärkung in einer Reihe von wichtigen Politikfeldern fest, wovon alle Kommunen im Land profitieren. In vielen Bereichen haben sich die bestehenden Defizite ebenfalls in Dessau-Roßlau in den letzten Jahren deutlich gezeigt. Wir erwarten daher, dass sich die positiven Entwicklungen auch bei uns zum Beispiel in folgenden Feldern deutlich bemerkbar machen: (mehr …)

“Ergebnis der Koalitionsverhandlungen” – Stammtisch

IMG_6660 2Wir laden Euch herzlich ein zum Grünen Stammtisch:
mit der Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die, Grünen Cornelia Lüddemann, zum Thema – “Ergebnis der Koalitionsverhandlungen” – am Donnerstag, den 28. April um 19.00 Uhr im Plan B (Kneipe im Alten Theater)

Der Text des Koalitionsvertrages für eine mögliche Schwarz-Rot-Grüne Landesregierung ist weitestgehend abgestimmt. Alle Verhandlungspartner mussten Kompromisse eingehen, (mehr …)