Tschiche-Demokratiepreis an Initiative „Buntes Roßlau“ verliehen

Der Landesverband Sachsen-Anhalt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat erstmals seinen Hans-Jochen-Tschiche-Demokratiepreis vergeben. Preisträger ist die Initiative „Buntes Roßlau.“ (https://de-de.facebook.com/buntesrosslau/) Die beiden Gründer*innen, Markus Geiger und Mandy Münch, nahmen den mit 1.000 Euro dotierten Preis in einer emotionalen Zeremonie auf dem Kleinen Parteitag der GRÜNEN am 18.11.2017 in Quedlinburg entgegen. (mehr …)

Oury Jalloh: Aufklärung unmöglich – Unabhängige Ermittlungen nötig

Nach der Einstellung des Verfahrens zum Tod von Oury Jalloh durch die Staatsanwaltschaft Halle berichtete die WDR-Sendung Monitor mit Verweis auf einen Zwischenstand aus dem Ermittlungsverfahren, dass nicht auszuschließen sei, dass Oury Jalloh getötet worden sei.

Sebastian Striegel, rechtspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen sagt dazu: „Im Rechtsausschuss des Landtags, der auf Grünes Betreiben in der vergangenen Woche in öffentlicher Sitzung tagte, ist der Verlauf des Ermittlungsverfahrens durch Befragung des Generalstaatsanwaltes und der Leitenden Oberstaatsanwältin in Halle noch einmal umfassend ergründet worden. Auch der Versuch einer Abgabe des Verfahrens an den Generalbundesanwalt kam zur Sprache.“ (mehr …)

Justiz muss aufklären

Antrag zum Todesermittlungsverfahren Oury Jalloh

„Der Tod Oury Jallohs, dessen mangelnde Aufklärung, die Versuche Aufklärung zu be- und verhindern, all das ist ein Skandal. Das ist eine Schande für unser Land. Das ist auch ein himmelschreiendes Versagen von einigen Ermittlern bei Polizei und Justiz.“ Das betonte Sebastian Striegel, rechtspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, bei der Diskussion des Antrags „Aufklärung im Todesermittlungsverfahren Oury Jalloh muss vorangetrieben werden“. (mehr …)

Meeresschutz fängt vor der Haustür an

#CoastalCleanupDay

Plastiktüten, Plastikflaschen, Flipflops und Zigarettenstummel säumen Strände, Flüsse und Seen. 10 Millionen Tonnen Müll landen jährlich im Meer. Auch deutsche Flüsse spülen tonnenweise Abfall in die Nord- und Ostsee. Die Folgen? Riesige Müllstrudel, Giftstoffe im Ozean, qualvoll verendende Meerestiere und Seevögel mit Bäuchen voller Plastik. Es ist höchste Zeit etwas zu tun, denn unser Meer ist keine Müllkippe!

Politisch setzen wir GRÜNE uns für ein Ende der Müllfluten in Deutschland ein. Wir fordern: eine Reduktionsstrategie für Plastik, kein Mikroplastik mehr in Kosmetikprodukten und ein besseres Abfallmanagement. Die Spitzenkandidatin der GRÜNEN in Sachen-Anhalt Steffi Lemke arbeitet seit Jahren im Bundestag für einen besseren Schutz unserer Meere und sagt dem Müll im Meer auch für die nächsten vier Jahre im Bundestag den Kampf an.

Der 16. September stand ganz im Zeichen der Meere. Weltweit wurden an diesem Tag Aktionen gegen den Müll im Meer und an Küsten veranstaltet. So auch wir: 

„Hass ist keine Meinung“ – Lesung mit Renate Künast

„Hass ist keine Meinung“ – Lesung mit Renate Künast –  15.09.17 / 19 Uhr / PlanB

Hass ist keine Meinung. Steffi Lemke MdB, Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen-Anhalt lädt zu einer Lesung mit Renate Künast MdB ein: Die ehemalige grüne Ernährungs- und Landwirtschaftsministerin stellt ihr neues Buch „Hass ist keine Meinung“ vor und wird Auszüge daraus lesen. (mehr …)